Bricklink Verkaufs Guide: Schritt für Schritt Anleitung

Veröffentlicht: Fri, 12 Aug 2022
Von: Brickfact
Thema: Guides

Den meisten Lego® Investoren und Sammlern ist der Verkauf von neuen, vollständigen Lego Sets sicher bekannt. Doch wusstest du schon, dass auch der Verkauf von Lego Einzelteilen ein lukratives Geschäft darstellen kann? 

Auf Marktplätzen wie z.B. BrickLink bieten gewerbliche Händler neue und gebrauchte Lego Sets und Teile zum Kauf an. Die Zielgruppe an Käufern ist groß. Neben Baumeistern, die nach Ersatzteilen für Lego Sets suchen, sind Einzelteileplattformen auch in der AFOL Community (Adult Fans of Lego, dt. Erwachsene Lego Fans) beliebt. Identische Steine in großen Mengen werden z.B. für den Bau von MOCs (My Own Creation, dt. Meine eigene Kreation) benötigt. Bei MOCs handelt es sich um Eigenbauten aus Lego Steinen.

Ebenso interessant ist der Handel mit Minifiguren. In Lego Sets mit exklusiven Minifiguren wie z.B. Star Wars 75324 Angriff der Dark Trooper oder Harry Potter 76398 Hogwarts Krankenflügel machen die enthaltenen Figuren einen erheblichen Wert der UVP aus. Bei dem Verkauf von Lego Einzelteilen ist auch der POV (Part out Value, dt. Teilewert) interessant. Der POV gibt den Wert aller im Lego Set enthaltenen Einzelteile an. Ist der POV im Verhältnis zur UVP hoch, so stellt der Verkauf der einzelnen Teile eine lukrative Möglichkeit dar.

Lego® Harry Potter™ 76398 Hogwarts™  MinifigurenKrankenflügel

Zusätzlich zum Handel mit neuen Lego Einzelteilen ist auch der Gebrauchtmarkt groß. Händler kaufen Lego Sammlungen auf und verkaufen die Einzelteile im Anschluss auf Plattformen wie BrickLink weiter.

Wie du siehst, ist der Markt für Lego Einzelteile vielfältig. In den folgenden Abschnitten zeigen wir dir in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Einzelteile auf BrickLink verkaufst.

Auf BrickLink verkaufen: Besser als auf eBay?

Bei BrickLink handelt es sich um den größten Marktplatz für neue und gebrauchte Lego® Einzelteile. Im Jahr 2019 übernahm die dänische Lego Group BrickLink von der belgischen Holding NXMH. 

Der Marktplatz BrickLink bietet weltweit das größte Angebot an gebrauchten und neuen Lego Teilen an. Als direkte Konkurrenten lassen sich die Plattformen BrickScout und Brick Owl erwähnen. Die Funktionsweise und der Aufbau der beiden Plattformen ist mit der von BrickLink vergleichbar. Die Besucheranzahl ist jedoch erheblich geringer. 

BrickLink hatte in den vergangenen 2 Jahren weltweit ein durchschnittliches monatliches Suchvolumen von 933.477 Aufrufen. Dahinter folgen BrickOwl mit 178.125 und BrickSout mit 11.171 Aufrufen (Stand: Juli 2022). Hierbei gilt es anzumerken, dass der Marktplatz BrickScout vorwiegend für den deutschsprachigen Raum bestimmt ist. 

Das Suchvolumen ist ein wichtiger Faktor in Bezug auf den Verkauf von Lego. Wird ein Marktplatz wie z.B. BrickLink häufig besucht, so wird die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufs erhöht. Es sollte aber auch berücksichtigt werden, dass die Konkurrenz auf BrickLink am größten ist.

Bricklink Alternative: eBay?

Im Gegensatz zu BrickLink wird auf eBay nicht ausschließlich Lego® verkauft. Händler und Privatverkäufer bieten alles an, was es gibt.

Die Verkaufsgebühren richten sich auf eBay nach der Kategorie. Bei Lego beträgt die Verkaufsgebühr 11% des Verkaufspreises. Die Gebühren auf BrickLink richten sich nach dem Umsatzvolumen pro Verkauf. Bei Verkäufen bis 500$ beträgt die Verkaufsgebühr 3% und über 500$ 5%. Eine monatliche Umsatzgrenze gibt es dabei nicht, die prozentuale Gebühr bezieht sich ausschließlich auf den Umsatz pro Verkauf. Abhängig von der Zahlungsmethode des Käufers kommen 2,49% und 35 Cent bei PayPal Transaktionen hinzu.

Dementsprechend ist die Verkaufsgebühr auf eBay mindestens doppelt so hoch wie auf BrickLink. Dies macht den Marktplatz für Lego Verkäufer interessant. Im Gegensatz zu eBay ist das Besuchervolumen niedriger, aber dafür konzentrierter. Besucher, die BrickLink aufsuchen, sind grundsätzlich an Lego interessiert. Bei eBay ist dies nicht der Fall.

Bricklink Shop eröffnen: Anleitung

Du möchtest mit dem Verkauf von Lego® auf BrickLink beginnen und von den niedrigen Verkaufsgebühren profitieren? Im Folgenden haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich vorbereitet. Die Anleitung umfasst alles, was wichtig ist: Angefangen bei der Einrichtung des Verkäuferkontos bis hin zum Einstellen des ersten Lego® Steins.

Bevor du auf BrickLink verkaufst, solltest du dich mit den Voraussetzungen auseinandersetzen. Auf dem Brickfact Blog findest du Guides zu den Themen Gewerbe anmelden und Steuern.

1.Schritt: BrickLink Konto erstellen

Bevor du mit dem Verkauf von Lego® auf BrickLink starten kannst, ist es erforderlich einen Account zu erstellen. Auch als gewerblicher Verkäufer musst du zunächst ein normales Käuferkonto einrichten.

Account erstellen

Hierzu wählst du auf der BrickLink Startseite den Reiter “Log in or Register” aus und gehst anschließend auf “Create Account”.

Persönliche Angaben

Darauffolgend wirst du zu persönlichen Angaben befragt. Ebenso wirst du darum gebeten, einen Benutzernamen auszusuchen.

2. Schritt: Verkäuferkonto erstellen

Mit einem reinen Käuferkonto ist es auf BrickLink nicht möglich zu verkaufen. Wenn du mit deinem zuvor erstellten Account angemeldet bist, gehst du auf das Feld “Sell” und wählst “Upgrade to Seller” aus. Es ist nur möglich ein Verkäuferkonto zu erstellen, wenn bereits mind. 1 positive Bewertung vorhanden ist. Diese erhältst du, wenn du selbst etwas bei einem anderen BrickLink Händler kaufst.

Upgrade to Seller

Im Anschluss wirst du auf eine Seite geleitet, auf welcher du nach Informationen zu deiner Person und deinem Unternehmen/Gewerbe befragt wirst.

Verkäuferkonto 1

Als Erstes suchst du dir einen Namen für deinen BrickLink Shop aus. Die Marke Lego® darf kein Bestandteil deines Namens sein. Weiter wirst du zu deinem Unternehmensnamen und persönlichen Angaben befragt.

Zahlungsmethode

Es ist erforderlich, dein Verkäuferkonto mit mindestens einer Zahlungsmethode zu verknüpfen, so dass Käufer Zahlungen tätigen können. Die beliebteste Zahlungsmethode auf BrickLink ist PayPal. Es ist auch möglich, den Zahlungsanbieter Stripe an BrickLink anzubinden. In beiden Fällen benötigst du ein eingerichtetes und verifiziertes Konto. Wenn du z.B. IBAN Zahlungen anbieten möchtest, benötigst du hierfür mindestens 10 positive Bewertungen oder eine 3-monatige Verkaufserfahrung.

Währungen

Im nächsten Schritt wählst du deine Shop Währung aus, wenn du in der EU wohnst, empfiehlt es sich, den Euro auszuwählen. Im Anschluss kannst du noch weitere Währungen akzeptieren.

Versand

Nachdem du deine Währungen ausgewählt hast, gibst du an in welche Länder du verschicken möchtest. Beachte hierbei die Lieferschwelle des europäischen Umsatzsteuergesetzes. Bis 10.000€ Umsatz/Jahr wird die Umsatzsteuer wie gewohnt in Deutschland abgeführt. Wenn der Umsatz allerdings diese Schwelle übersteigt, ist es erforderlich, die Steuer in den jeweiligen Ländern abzuführen. 

Danach wirst du gefragt, ob BrickLink deine Produktbilder nutzen darf, um ggf. diese für den hauseigenen Produktbilderkatalog zu verwenden.

Verkäuferkonto 3

Zum Schluss musst du die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Bevor du mit dem Verkauf von Lego Teilen beginnen kannst, ist es erforderlich eine Versandmethode auszuwählen. Zur finalen Verifizierung wirst du gebeten, vorab z.B. einen Stein einzustellen.

3. Schritt: Lego® auf BrickLink verkaufen

Es ist soweit, das erste Lego® Einzelteil kann auf BrickLink eingestellt werden. Neben einfachen Steinen ist es ebenso möglich, vollständige Sets oder Minifiguren auf dem Marktplatz anzubieten. Um dein erstes Angebot zu erstellen, wählst du in der oberen Suchleiste “Add Item” aus.

Add Item

Zuerst wird abgefragt, welches Lego Einzelteil verkauft werden soll. Wenn wir eine Minifigur verkaufen wollen, wählen wir “Minifigures” aus.

Lego® Einzelteil auswählen

Auf der nächsten Seite ist es möglich die Minifigur, welche verkauft werden soll, mithilfe der Kategorien zu suchen. Ebenfalls kannst du die offizielle Nummer der Minifigur oder des Einzelteils angeben. Diese findest du in der Bauanleitung des entsprechenden Lego Sets, aus welchem das Einzelteil stammt. Im Anschluss wirst du nach Einzelheiten zu deinem Verkauf, dem Preis und Rabatteinstellungen befragt.

Mit diesem Vorgehen ist es möglich, deine Lego Einzelteile zum Verkauf einzustellen.

4. Schritt: Der erste Verkauf

Gratulation! Du hast deinen ersten Verkauf auf BrickLink gemacht. Damit dein erster Kunde zufrieden ist, solltest du mit dem Versand nicht zu lange warten. Beim Erstellen der Angebote ist es möglich, für jedes Einzelteil einen Lagerplatz zu hinterlegen, so dass es nach dem Verkauf eine lange Suche erspart bleibt. Eine ordnungsgemäße Lagerhaltung ist insbesondere dann wichtig, wenn bereits eine größere Anzahl an Einzelteilen eingestellt wurde. Es ist ratsam, Einzelteile in entsprechenden Boxen zu lagern. In unserem Guide zu Aufbewahrungsboxen findest du Boxen, die für die Lagerhaltung von Kleinteilen geeignet sind.   

Ebenfalls darfst du nicht vergessen, dem Käufer eine ordnungsgemäße Rechnung auszustellen.

Verkaufen auf BrickLink: Unser Fazit

Der Lego® Marktplatz BrickLink stellt eine sehr gute Alternative zu z.B. eBay dar. Die Gebühren sind um circa die Hälfte niedriger, wobei die potenzielle Käufergruppe mindestens genauso groß ist. Bevor du mit dem Verkauf von Lego auf BrickLink beginnst, solltest du ein Gewerbe anmelden. 

Mit Hilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitung richtest du erfolgreich ein Verkäuferkonto auf BrickLink ein und inserierst deinen ersten Stein. 

Du möchtest Lego Einzelteile aus neuen Sets verkaufen? Im Brickfact Preisvergleich kannst du aus einer Vielzahl von Anbietern auswählen und kaufst Lego Sets zum Bestpreis. Die Brickfact App benachrichtig dich, sobald ein neuer Lego Deal verfügbar ist. Die Brickfact App ist kostenlos und sowohl für iOS als auch Android verfügbar.

app-store-logo

play store logo